2014 - 2030

Heart Association

Jugend

HEART ist ein kunstbasiertes Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur 6. Klasse. Es wurde von Nina Kronauer-Kohler in der Schweiz basierend auf der einzigartigen Methode von Juli Beattie, Gründerin von At the Bus und The Art Room in Grossbritannien, gegründet und startete 2015 an zwei Schulhäusern im Kanton Zürich. 

Heute wird es in Partnerschaft mit den Kreisschulbehörden Schwamendingen und Glattal an mehreren Schulen wöchentlich angeboten.

Aus wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass Kreativität und deren Ausdruck einen positiven Effekt auf das kindliche Wohlbefinden und das gesunde Aufwachsen hat. 

Die künstlerische Tätigkeit und die daraus entstehenden Arbeiten sind einerseits nonverbale Ausdrucks- und Kommunikationsmittel. Andererseits stärken die Freude und der Stolz über ein selbstgefertigtes Kunstwerk das Selbstbewusstsein. Die Kinder erleben, Situationen proaktiv mitgestalten zu können und erfahren sich als selbstwirksam. Dies wiederum stellt einen wichtigen Schutzfaktor für eine gesunde kindliche Entwicklung dar.

Ergänzend zu Kindergarten und Schule bietet Heart ein sicheres und strukturiertes Umfeld, worin die Kinder in altershomogenen Kleingruppen ihre Kreativität entfalten und Erfolgserlebnisse erfahren dürfen.

Die wöchentlichen Sessions von ca. eineinhalb Stunden finden während der Unterrichtszeit über ein Schuljahr hinweg statt. Dies schafft Konstanz und sorgt für die nachhaltige Verankerung der Prozesse. Klare Strukturen und eine enge Betreuung jeder Gruppe durch ein interprofessionelles Fachteam von drei Personen vermitteln Sicherheit und ermöglichen, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Evaluationen in England konnten bereits bestätigen, dass das Programm zu einer Reduktion von emotionalen und verhaltensbasierten Schwierigkeiten führt.

Trägerschaft des Programms ist der gemeinnützige Verein HEART Association in Zürich, der von der Max Kohler Stiftung finanziert wird.